Stulpen stricken

Veröffentlicht auf von KreativMonster

Dauer: mittel
Schwierigkeit: leicht

Ein Paar Stulpen lässt sich (relativ) schnell und einfach stricken und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und ist angenehm warm. Zudem sind diese Stulpen auch ein nettes Weihnachtsgeschenk. Da diese Stulpen so einfach zu stricken sind, können sie auch von Strickanfängern leicht nachgestrickt werden! Und zusätzlich könnt ihr hier auch lernen, wie man rund strickt.

Man benötigt:
  • 50 - 100 g Wolle
  • Nadelspiel in der passenden Größe
Ich habe ein 5er Nadelspiel und schöne dicke, flauschige Wolle verwendet. Je dünner die Wolle, desto größer der Aufwand^^

So wird gestrickt:
Zunächst auf einer Nadel des Nadelspiels ausreichend Maschen anschlagen. Ich habe 30 Maschen gewählt, aber die genaue Anzahl hängt stark von der Wolle, den Nadeln und natürlich der Größe der Hände ab. Also am besten einfach ausprobieren! Hauptsache ist, es wird eine gerade Anzahl von Maschen gewählt. Anschließend die Maschen gleichmäßig auf drei Nadeln verteilen und die Nadeln zu einem Dreieck legen.


Auf die vierte Nadel kommt die zuletzt angeschlagene Masche. Nun die zuerst angeschlagenen Maschen abstricken, bis auf der ersten Nadel keine Maschen mehr sind.


Abwechselnd eine recht und eine linke Masche stricken, so dass ein Rippenmuster entsteht. So sehen die Stulpen später nicht nur gut aus, sondern sie sind auch sehr dehnbar und passen sich an die Form der Hand an.

Die Nadel nehmen, die zuletzt getrickte Masche drauf schieben und die Maschen der zweiten Nadel abstricken. Dies ist eine sehr einfache Art, rund zu stricken. Am Anfang entsteht eine kleine Stufe, aber diese wird später kaum noch sichtbar sein.

Auf diese Weise etwa vier Zentimeter stricken. Dann am Beginn einer Runde eine kleine Anzahl Maschen abketten, so dass ein Daumenloch entsteht. Wie viele genau variiert wieder, in meinem Fall waren es 5 Maschen.

In der nächsten Runde die abgeketteten Maschen wieder neu anschlagen.
Weitere Runden stricken, bis die Stulpe die gewünschte Länge hat. Dann die Maschen ganz locker abketten, damit keine einschnürende Kante entsteht. Die Fäden vernähen und voila - fertig ist die Stulpe! Das ganze dann noch einmal genauso für die zweite Stulpe wiederholen.

Viel Spaß beim Stricken,

Veröffentlicht in Handarbeit

Kommentiere diesen Post