Zeitschriftensammler

Veröffentlicht auf von KreativMonster

Dauer: mittel
Schwierigkeit: mittel


Zeitschriftensammler sind schon eine praktische Sache. Mit ein klein wenig Aufwand kann man herkömmliche Holz-Zeitschriftensammler zu unverwechselbaren Einzelstücken umgestalten oder sie an den eigenen Einrichtungsstil anpassen.





Man benötigt:

  ♦  Einen Zeitschriftensammler (ich habe KNUFF von Ikea verwendet)
  ♦  Acryl- oder Holzmalfarben
  ♦  Durchschreibepapier (siehe auch hier)
  ♦  Pinsel

Bevor es richtig losgeht, sollte man sich zunächst eine Vorlage machen. Man kann entweder selber eine zeichnen oder aber eine schöne Zeichnung nutzen. Am dekorativsten finde ich einfarbige Zeichnungen, aber das ist natürlich auch Geschmackssache. Auf dem Bild seht ihr eine Illustration aus dem Buch "Schrecksenmeister" von Walter Moers, die ich mir größer kopiert habe. Hat man eine Vorlage, so muss diese nur noch auf den Zeitschriftensammler gepaust weden. Der Vorteil von selbstgemachtem Durchschreibepapier ist hier, dass man die Linie einfach wegradieren kann, wenn man sich vermalt.

Jetzt beginnt der eigentliche Teil: Das Malen. Zunächst malt man mit einem dünnen Pinsel vorsichtig die äußeren Konturen nach. Achtung, wenn die Farbe zu wenig verdünnt ist, ist das Malen sehr müsehlig. Auf der anderen Seite darf sie aber auch nicht zu sehr verdünnt werden, da sonst die Kanten des Motives durch die Kapillarwirkung der Holzfasern ungenau werden.

Wenn man mit den Rändern fertig ist, wird das Motiv ausgemalt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Malen am besten funktioniert, wenn man sich den Zeitschriftensammler zwischen die Beine klemmt.


Nach dem Malen noch gut trocknen lassen und schon ist der individuelle Zeitschriftensammler fertig!

Veröffentlicht in Dekoration

Kommentiere diesen Post